Hobbiton -1. Tag Winter Wonderland tour

Dienstag, 10.07.2018

Hallo nochmal!

Es sind wieder Ferien hier unten und ich mache wieder eine 10 Tages Tour mit NZET. Heute waren wir in Hobbiton. Guckt euch einfach die Bilder an, die sagen mehr als Worte :)

Unglaubliche 48 Stunden

Montag, 21.05.2018

Moin!

Am Wochenende war ich in einem unglaublichen Camp mit den Scouts! Ich hatte Glück, dass ich mit durfte, denn eigentlich wäre ich ein Jahr zu alt gewesen. Alles was ich unten beschreibe, war auf einer riesigen Farm. Ich meine nicht eine grosse Farm, ich meine wirklich riesig. Wir mussten 5 min ueber die Farm fahren, bis wir das erste Haus der Angestellten gesehen haben, dann weitere 15 min bis zum camp ground der ganzen Leiter und Organisationen wo wir eingecheckt haben und bis zu unserem Camp Ground hats dann noch mal ca 10 min gedauert. Man hat weit und breit nichts anderes gesehen, als die Weiden der Farm.

Und jetzt guckt euch an was man dort alles machen konnte:

 

 1. Hölenwanderung (Caving)

Das Erste, was wir am Samstag Morgen gemacht haben, war caving. Nachdem wir alle mit Helmen und Lampen ausgestatt wurden sind, gings runter in die Höhle. Wir sind ca 50 min in Knie hohem Wasser rum gestapft. Man musste manchmal sogar durch einen viel zu kleinen Schlitz robben, weshalb wir alle nicht nur bis zu den Knien nass, sondern auch von oben bis unten matschig waren. 

 

2. Quad fahren

Haben wieder alle Helme bekommen und dann gings auch schon los. Es gab um die 8 kleine und 6 grosse Quads. Alle die mit den kleinen gefahren sind, sahen aller spaetestens nach der 2. Runde aus wie Schlammmonster, weil die komplette Strecke matschig war und der Ganze Schlamm hoch gespritzt ist. Ich glaube 3 kleine sind stecken geblieben und davon ist eins kaputt gegangen.

 

3. Flying Fox/Seilbahn

Jeder durfte 3 mal fliegen, war ganz cool, aber lang nicht so cool wie der Bungy oder so. 

 

4. Archery/Pfeil und Bogen schiessen

Haben gelernt wie man sich rictig hinstellt, den Bogen haellt und den Pfeil einspant, aber habe kein einziges Mal die Mitte getroffen. War schwerer als es aussieht aber hat Spass gemacht.

 

5. Verwirrt in einem Waldstueck rum laufen

Wir haben in gruppen GPS Geraete bekommen, die angeblich nagel neu waren aber schlechter als google maps funktioniert haben. Eigentlich sollten wir um die 100 Sachen (kleine Flaschen mit zahlen drinnen) finden, aber ich glaube niemand hat mehr als 5 gefunden, weil die Geraete so scheisse waren....

 

6. Four Wheel Drive

Wir wurden auf ganz viele Gelaendewagen aufgeteilt und dann gings ab. Der Wege waren noch matschiger als die Strecke vom Quad fahren und ech hueglig. Wir sind einen steilen berg nach dem anderen hoch und runter gefahren. Das Highlight war, als wir stecken geblieben sind. Wir standen um ca 35 Grad zur Seite gedreht in einem Schlammloch und konnten nichts machen, ausser das Auto verlassen. ein anderer ist dann gekommen und hat uns raus gezogen. Genau in dem Moment wo das Auto aus dem Graben gezogen war, ist vorne das Teil mit der fetten Stange und den Lampen vom Auto abgebrochen. Mir hat unser Fahrer echt leid getan, denn davor hat er noch erzaehlt wie stolz er ist, dass sein Wagen endlich fertig ist, denn er hat den selber umgebaut. 

 

7. Grass skiing

Alles war kalt, nass und matschig und alle waren muede, deshalb haben das viel nicht gemacht. Es war eigentlich genau so wie Inline skatiing nur auf Grass, dem entsprechend waren die Rollen groesser.

 

8. Shooting

Uns wurde was ueber 3 Waffen erzaeht, aber ich habe keine Ahnung mehr was und welche. Als erstes hatten wir 10 Schuss mit einem Gewaehr auf eine Zielscheibe, dann eine andere Waffe die fuer mich genau so aussah, aber mit der wir kleine metal Schweine in der Ferne abgeschossen haben. Die dritte war eine ganz schoen Grosse mit der man normalerweise Voegel vom Himmel holt aber wir haben zum Glueck nur auf eine kleine Frisbee geschossen. Die letzte war eine kleine Pistole die nur mit Plastik geladen war, aber das war auch cool.

 

9. Abseilen

Wir haben uns an einer Fellswand abgeseilt. Ich hatte richtig schiss weil man nur durch sich selbst gesichert war und ich dachte ich sei nicht stark genug. War nicht so mein Fall, aber gut, dass ich es mal gemacht habe.

 

Bis bald

Südinseltour Tag 5 Wanaka

Freitag, 20.04.2018

Hallo!

Heute sind wir nach Wanaka gefahren. Beim ersten Stop sind wir Jetboot gefahren und haben Lunch gegessen. Ich war leider im leineren Jetboot und wurde absolut garnicht nass. Die im grossen waren alle von oben bis unten nass. 

Der zweite Stop war in der Puzzling World. Zuerst waren wir in einem riesigen Labyrinth, dann in den Illusion Rooms. Hat super viel Spaß gemacht.

In Wanaka hatten wir ein richtiges Hotel, das heisst, wir hatten ein 3er Zimmer, ein eigenes Bad, 6 Steckdosen, Wifi, einen Foehn und einen Balkon mit Gartenzugang. 

Ich bin mit ein paar anderen im See schwimmen gegangen, was eindeutig keine gute Idee war, denn der See hatte um die 10 Grad Wassertemperatur. Nach einer richtig langen warmen Dusche musste meine Gruppe Dinner machen. Es gab Nachos mit Hackfleisch, dicken Bohnen, sour cream, Käse usw. 

Nach dem Dinner haben wir eine Foto challenge gemacht. Alle die Lust hatten haben sich in Gruppen aufgeteilt und sind dann in Wanaka herum gelaufen um ein Bild mit einer Rutsche, einer Schule, einem Hund, im See, auf einem Baum, mit einem Polizisten, einem Kiwi und während einer Aktivität zu machen. Wir haben unberechtigterweise ;P nicht gewonnen, aber hatten mega viel Spaß.

Abends habe ich Karten gespielt, wie immer, aber diesmal auf dem Balkon:))

Bis dann

Südinseltour Tag 4 Queenstown

Donnerstag, 19.04.2018

Hallo, 

Heute hatten wir einen freien Tag, bzw konnten auswählen welche Aktivitäten wir in Queenstown machen möchten. Ich wollte eigentlich Sky dive, Canyon swing, lord of the rings safari und white water rafting machen, aber wir durften nur 2 Sachen machen, weil es sonst zeitlich nicht gepasst hätte. Ich entschied mich für die LOTR Safari und den Canyon swing, weil das beides Sachen sind die man NUR in Queenstown machen kann. Es gibt zwar noch andere canyon swings, aber dieser ist der höchste weltweit.

Morgens ging es nach 2 Stunden Schlaf zum Nevis Playground, wo der höchste Bungy (134m) in Neuseeland und der höchste Swing (auch 134m mit 70m freiem fall) weltweit ist. Wir (Anna, Finn und ich) haben den Swing gemacht und sind dann zum Bungy gegangen, um Finn zu zuschauen. 

Danach haben wir die LOTR Safari gemacht. War echt super cool. Seht selbst:

Die Brücke, von der ich bungy gesprungen bin Der Graben ist bei einem Erdbeben entstanden und die linke Seite passt genau in die rechte Wir sind durch einen Fluss gefahren Auf der suche nach gold

Das waren alles Drehorte für Herr der Ringe, aber ich weiß leider nicht mehr welche Szene wo gedreht wurde.

Abends haben wir mit der ganzen Gruppe ein paar Spiele gespielt, wo man aktiv werden musste, also eigentlich nichts für mich, denn ich hatte viel zu wenig Schlaf, aber es war trotzdem ganz lustig :)

 

Südinseltour Tag 3 Doubtful Sound nach Queenstown

Mittwoch, 18.04.2018

Hallo,

Heute Morgen wollte ich den Sonnenaufgang gucken und bin viel zu früh ausgestanden, weil ich nicht wusste wann die Sonne aufgeht. War nicht so schlimm, denn ich habe einen Kaffee getrunken und mich mit 2 Aussies (Australier) unterhalten, die auch auf dem Boot geschlafen haben. Als die Sonne dann aufgegangen ist, bin ich raus, aber leider konnte manabsolut garnichts sehen, weil essehr nebelig war und die Sonne hinter den Bergen war. 

Nach der kleinen Enttäuschung war das Frühstücksbuffet um so besser. Es gab Rührei, Beacon, Toast, Croissants, Kakao, O-Saft, Früchte etc.

Um 10 sind wir wieder in den Bus gestiegen und wurden von Schnee überrascht :) Nach einer Schneeballschlacht ging es weiter zur Fähre und wieder in unseren Bus.

Auf dem Weg nach Queenstown sind wir zum ersten Bungy Jump Welt weit gefahren und da dieser nur 43m hoch ist, bin ich nach einigen minuten in denen auf mich eingeredet wurde, gesprungen. Das Gefühl war echt Klasse und vielleicht mache ich das auch noch mal :) 

Ich hatte echt Schiss, deshalb hat der Mann am Bungy lang auf mich eingeredet. Wenn ihr nur den Sprung sehen wollt, könnt ihr zu 2:10 vorspulen.

In Queenstown durften wir bis 11pm draußen bleiben, also sind wir erstmal zu 'Fergburger' gegangen und haben eine 137$ bestellung aufgegaben yummy :) Normalerweise stehen die ganzen Touris dort den ganzen Tag über zwischen 1 und 2 Stunden an um dort Burger u essen, weil der Laden sehr berühmt ist, aber wir haben dort angerufen und konnten unsere 9 Burger nach 25 minuten abholen. Perfekt! 

Da wir noch unendlch viel zeit hatten, sind wir in die Fear Factory gegangen. War schon echt gruselig, denn man hat absolut garnichts gesehen und musste sehr kleinen roten Lömpchen folgen. Das gute an dem Hunted House war, dass dort nicht nur gruselige bzw ekelige Skulpturen standen, sondern Menschen rum gelaufen sind und uns zum Beispiel am Bein gepackt oder ins Ohr gehaucht haben. Wir waren zu 4. und haben die ganze Zeit gesungen weil wir so schiss hatten haha :) Ed Sheeren war auch mal da, aber er hat schon vor der Hälfte 'Chicken Out' gesagt, was heißt, dass die Mitarbeiter einen Dort raus holen. 

Danach sind wir noch ein bisschen in der Stadt rum gelaufen und im Hostel haben wir wie jeden Abend Karten gespielt und geredet. 

 

Südinseltour Tag 2 Lake Tekapo nach Doubtful Sound

Dienstag, 17.04.2018

Hallo!

Heute morgen ging es schon um 5.45h los nach Doubtful Sound, weil wir dort um ca 12h eine Fähre nehmen mussten. Um 9 am haben wir an einem Obstladen einen Stop gemacht, um zu Frühstücken.

Die Fähre hat uns dann zu einem Bus gebracht, der uns zu dem eigentlichen Schiff gebracht hat. auf dem Schiff haben wir eine Rundfahrt mit Übernachtung gemacht. Wir haben Delfine und Albatrosse gesehen, aber durften leider nicht schwimmen gehen. Hier ist die Route, die wir gefahren sind:

Von reechts nach links die erste rote Strecke war die Fähre, dann kam der Bus (blau) und die Tour ist die linke rote Strecke.

Auf dem Boot haben wir eigentlich nur gegessen und Gesellschaftsspiele gespielt wie zB. Black Jack, 4 Gewinnt, Arschloch oder Monopoly. Das Essen war richtig gut! Es gab Suppe als Vorspeise und dann ein fettes Buffet inklusive einer großen Auswahl an Nachtisch (Mouse au Chocolate, Choclate cake, Melone, Obstsalat und und und)

das Schiff, auf dem wir geschlafen habenDelfine direkt am Boot

Südinseltour Tag 1 in Christchurch

Montag, 16.04.2018

Kia ora von der Südinsel!

Für alle unwissenden: ich habe jetzt 2 wochen Term Ferien und mache eine 10 tägige Südinsel Tour mit der Organisation NZET. Die Tour ist für international students, das heißt mindestens die Hälfte der Gruppe ist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein paar sind aus Chile, Mexiko, USA, Finland, Frankreich, Hong Kong und Japan.

Gestern (Sonntag) bin ich von Tauranga nach Christchurch geflogen. Der Flughafen in Tauranga ist kleiner als der HBF in Köln und der Flughafen in Christchurch ist nicht mal die Hälfte vom kölner Flughafen.

In Christchurch habe ich direkt ein paar deutsch bzw Österreicher und Schweizer getroffen, die auch meine Tour machen. Nach 4 Stunden warten im Flughafen war unsere Gruppe komplett und wir sind in ein Hostel gefahren. Vor meiner ersten Touch Rugby session gab es Lasagne als dinner. Ein paar Jungs haben mir nur grob die Regeln erklärt und dann gings los. Ich war echt nicht gut, aber es hat sau viel Spaß gemacht :) weiß schon was ich auf meiner neuen Schule an Sport mache.

Heute Morgen (Montag) sind wir dann nach Christchurch City gefahren und ein bisschen herum gelaufen, aber sowas richtig cooles haben wir nicht gesehen. Die interessantesten Sachen waren wohl 2 Denkmäler. Eins bestand aus sehr vielen verschiedenen weißen Stühlen und war neben einem Haus in dem 2011 einige Menschen wegen einem Erdbeben um gekommen sind. Das andere ist ein Teil vom World Trade Center. Warum genau Christchurch das gekauft hat, weiß ich nicht, aber es ist auf jeden Fall das einzige auf der Welt.

Danach sind wir in eine Mall gefahren, haben gegessen und was zum essen mit genommen.

 

Denkmal für die Opfer des Erdbebens 2011 Christchurch City Everything is going to be alright Kapelle aus Kontainern (siehe an der Seite die weißen Wände) Das war mal eine Kathedrale, die beim Erdbeben 2011 leider sehr gelitten hat

 

Gegen 5 pm sind wir am Lake Tekapo angekommen und haben eine wunderbare Aussicht genossen. Aber siehe selbst:

Diese Nacht haben wir nicht in einem Hostel, sondern in Zelten geschlafen. Die haben das Glamping genannt, weil es kein richtiges campen war, sondern ein glamoröses campen haha. Es war echt Arsch kalt, aber wir hatten 3 Decken, eine Heizung und jeder eine Wärmflasche. Ich glaube ich war eine der Wenigen, die die Nacht absolut cool fand und nicht gefroren hat.... Achso die Jungs hatten übrigens Zimmer im Haus :)

Hier ein kleiner Eindruck vom Zelt:

 

Wochenende nördlich von Auckland

Montag, 02.04.2018

Frohe Ostern!

Dank der Auferstehung Jesu hatten wir Freitag, Montag und Dienstag keine Schule. Donnerstag nach der Schule haben wir und auf den Weg richtung Norden gemacht. Nach ca 3 Stunden Fahrt sind wir in dem Ferienhaus direkt am Meer angekommen, welches Bryces ältesten Bruder Leiz und seiner Frau Mandy gehört. 

Freitag nach dem Frühstück sind wir mit dem Boot raus gefahren und nach ein bisschen Sightseeing  (Das erste Haus auf einer Insel, errichtet von irgendeinem President und ein sehr sehr altes Schiffswrack) haben wir ein gutes Plätzchen zum Angeln mit einer Tiefe von 23 Metern gefunden. Alle haben sehr viele Fische gefangen, weil alle 60 sekunden ein Fisch angebissen hat, allerdings mussten wir locker 70% wieder ins Wasser werden, weil die zu klein waren. Insgesamt haben wir 17 Fische behalten (4 oder 5 von mir).  Mein erstes Fischen war also erfolgreich. Den groessten Fisch hat Yukari gefangen, aber das ist eine laengere Geschichte: Yukari hat gemerkt, dass der Fisch ziemlich riesig ist und Leiz kam ihr zur Hilfe. Sie versuchten zusammen den Fisch hoch zu ziehen aber das hat nicht funktioniert... Nach ca 5 min da stehen und nicht viel machen ist dann die Angelschnur gerissen.  War schade, aber was soll man da schon machen... Haben ein wenig witer gefischt und am Ende als wir wieder fahren wollten, holte Bryce den Anker rein und wir alle hoerten nur ein ´o my gosh´ denn an dem Anker hing der Fisch. Die Angelschnur war um die Ankerschnur gewickelt und deshalb konnten wir den Fisch auch nicht aus dem Wasser ziehen.

Freitag nach dem Fischen sind Bryces anderer Bruder und seine Frau gekommen, sodass wir zu 8 waren. 

Samstags waren Adrienne, Bryce, Yukari und ich schnorcheln, aber leider haben wir nur die Fische gesehen, die wir am Vortag gefangen und gegessen haben...

Nach einem Besuch in einer sehr coolen Kunstgalerie und einem Streichelzoo der direkt daneban war, waren wir seeehr leckeres Eis essen und sind nach Hause gefahren.

Sonntag sind wir alle 8 Zusammen mit dem Boot und Jetski raus gefahren, haben ein bisschen rum eplantscht und sind Jetsski gefahren. Auf dem Rueckweg durfte ich das Jetski fahren :))) Es war soo mega cool!! @Papa koentest du mir bitte ein Jetski kaufen? Es wuerde auch ein kleines fuer 2 Personen reichen hahaha.

 

Ventures Outdoor Skills Course

Donnerstag, 29.03.2018

Kia ora

Letztes Wochenende war ich mit ein paar anderen Ventures (Pfadfinder im Alter von 14-18) in einem Camp in der Naehe von Themse. Ich bin mit Isabella und unserem Leiter bzw ihrem Vater Freitags nach der Schule los gefahren und nach einem kurzen Stop zum essen sind wir angekommen, haben das Zelt (fuer die Leute aus meinem Stamm auch bekannt als Erdpickel) im dunkeln aufgebaut.

Samstag war schon was mehr los. Fruestueck mitten in der Nacht um 07:30AM und um kurz nach 8 hat der Kurs angefangen. Ich denke die Infos die wir bekommen Haben interessieren euch nicht so blendend, deshalb nur das wichtigste/das was am meisten Spass gemacht hat:

Nach einem Einfuehrungsvideo sind wir an den nah gelegenen Fluss gegangen und haben River Crossing geuebt. Wir haben uns mit ca 6/7 Personen in einer Reihe aufgestellt, eingehakt und dann gings langsam los in Richtung des anderen Ufers. Das war eine echt coole Erfahrung ud hat mir Spass gemacht.

Nach einem Zu-Wenig-Fertignudeln-Lunch sind wir zu einem Vulkan gefahren, haben uns in 2 Gruppen aufgeteilt die gelost wurden und sind los gewandert. Die eine Gruppe hat mit am Anfang gestartet und die Andere am Ende, sodass wir uns nach mehr bzw ehr weniger der Haelfte getroffen haben. Die Wanderung war super schön!  Ein paar kleine Eindrücke kommen bald, hatte noch nicht die Zeit die Bilder auf meinen PC zu ziehen sorry

 

Kerosene Creek

Sonntag, 25.03.2018

Hallo zusammen!

Am Donnerstag war ich mit den Ventures (Pfadfinderstufe) in Waiotapu in dem Kerosene Creek schwimmen. Das Wetter war kalt und es hat ab und zu geregnet. Um so besser, dass es nicht nur irgendein Bach war, sondern ein natürlich durch Larva erheizter. Ziemlich cool oder?

Die Bilder sind leider sehr sehr sehr schlecht, weil es durch den Wasserdampf sehr Nebelig war, deshalb habe ich ein paar bilder aus dem Internet gesucht. Meine eigenen sind die ersten, aber ich denke das ist klar.

Bis bald

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.